transartform foundation for public art

Selected Projects (2001—2009)

about, contact details,


diefrauen-thesewomen
diefrauen-thesewomen
diefrauen-thesewomen

diefrauen-thesewomen

2009 - ongoing

interactive sculpture on tour in NL

diefrauen-thesewomen ist ein Projekt von cmunz artists.

--

blog diefrauen-thesewomen.org

--

Die Körper und Kleider von zwölf Frauen wurden fotografiert. Die dabei entstandenen Bilder stellen sich zu einer interaktiven Skulptur zusammen. Zwölf Körperfotografien, frontal, schwarzweiss, lebensgross, auf Metall; die Kleidungstücke in Farbe, jedes ein Einzelstück, aus durchsichtiger Plastikfolie.

Die Frauen(bilder) und ihre Kleider empfangen Besuch‚ im Atelier. Sie gehen auf Besuch‚ zu Leuten nach Hause. Sie treten auf: in öffentlichen Räumen, an Orten der Arbeit. Sie verreisen. Und lassen sich ausstellen. Die Besuche und Auftritte führen sie einzeln aus oder in der Kleingruppe. Ausstellen lassen sie sich nur alle zusammen.

Bewusst wird mit der Dramaturgie der verschiedenen Anlässe variiert und experimentiert. Jede(s) einzelne Frau(enbild) durchläuft das Ganze der Anlässe verschieden, ruft spezifische Reaktionen, macht eigene Erfahrungen. Es entsteht Geschichte um sie.

Die Interaktionen und Reaktionen die durch die Besuche, Auftritte, Reisen und Ausstellungen hervorgerufen werden, werden auf ihrer Website laufend dokumentiert. Auch die individuellen Geschichten der Frauen(bilder) werden hier festgehalten.

Für immer mit nach Hause nehmen kann man die Frauen(bilder) und ihre Kleider in individuell gestalteten Büchern. In diesen Büchern befinden sich ausserdem Materalien zur Entstehung, kritische Texte und eine signierte Grafik. Eine DVD mit einer Auswahl der Website wird nachgeliefert.

cmunz

--

diefrauen-thesewomen is an artproject by cmunz artists.

The bodies and clothes of twelve women were photographed. The twelve, larger than lifesize, naked, frontal, full body portraits are printed in black and white on metal. Each piece of clothing is printed separately in color on transparent folio. Together they form an interactive sculpture. The sculpture invites the spectator-participant to (un)dress each woman -again and again.

The (full body portraits of the) women and their clothes are on a journey. They perform in work places and public spaces. They pay visits to people in their homes. They are exhibited.

Each (portrait of a)woman goes through every event in a different way. Different reactions will be evoked. Histories will come into being around each one of them. Slowly but surely the journey will differentiate diefrauen-thesewomen. The interaction with the spectators provokes an individualisation.

The website diefrauen-thesewomen.org will document their journey. It will warn of upcoming events, will make it possible to follow the travels of each woman individually, will record in many different ways their interactions, will report on each and every one of their visits, performances, exhibitions, will link to all their presences on the web.

cmunz